Mit diesem Euro macht man uns noch alles kaputt!

Die Euro-‚Rettungs‘-Finanzpolitik ist hirnverbrannt und unverantwortlich — sie führt nur zu enormen volkswirtschaftlichen Schäden und einer anti-demokratischen Zentralisierung der Macht.

[Euro verzerrt]Warum sind wir in Deutschland eigentlich so blöd, dass wir uns das sauer verdiente Geld in praktisch beliebiger Menge heimlich aus der Tasche ziehen lassen?
Noch schlimmer: offenbar bemerkt kaum jemand, dass die Euro-Fanatiker dabei sind, im Zeichen der Finanzkrisen-„Rettung“ mit Hilfe von immer undemokratischeren Unrechts-Strukturen Stück für Stück eine nicht gewählte und juristisch immune europäische Monstermacht zu installieren!

Jaja, wir wissen es: Der Euro ist gut, der Dollar auch, die EZB ist brav, die Politiker sind solide, die Renten sind sicher, Merkel ist alternativlos, und morgen kommt der Weihnachtsmann. Alle, die immer noch einen Funken Glauben an unser marodes, verlogenes und gefährliches Finanzsystem haben, sollten sich unbedingt den hervorragenden Film „Der Goldschmied Fabian“ ansehen [49 min, Vorschau 1 min] von besser leben Film e.V., eine Fabel über die Entwicklung unseres Geldsystems, seinen grundsätzlichen Fehler und die zu erwartenden Folgen.

Irregeleitete Politiker und wahnsinnige Kredite

[Finanzminister Wolfgang Schäuble]
Man bekommt den Eindruck, dass die mit unseren Finanzen betrauten Politiker den gesunden Menschenverstand abgeschaltet haben, ihnen die Finanz-Lobbyisten (oder wer auch immer) Gift ins Hirn gepumpt haben oder sie im harmlosesten Fall einfach selbst nicht mehr durchblicken ob der zahllosen Milliarden, die sie in undurchsichtigen ‘Rettungs’-Fonds herumjonglieren bzw. in Konstrukte mit teils phantasievollen Namen wie ‘Brandmauer’ oder ‘Dicke Bertha’ usw. stecken. Viel treffender als etwa der volksverdummende Beiname ‘Euro-Rettungsschirm’ für den sog. ‘Europäischen Stabilitäts-Mechanismus’ ist ESM = Euro-Schulden-Monster”, “Euro-Schuldenmacher-HängeMatte”, oder “EuroverSenker-ErMächtigungsgesetz”.

Weiterlesen

Advertisements